Spinatsalat mit Cranberries

spinatsalat-185-225 Spinatsalat mit Cranberries

Das ist jetzt natürlich nicht der ganz große kulinarische Durchbruch, aber es schmeckt wunderbar, vor allem an heißen Tagen. Es geht schnell, sieht schön aus und ist vermutlich furchtbar gesund. Ich persönlich esse ja nicht, um meinem Körper nützliche Substanzen zuzuführen, sondern ich esse, weil es mir schmeckt.  „Das sieht man“, würde jetzt eine bösartige Freundin sagen aber Gottseidank habe ich keine bösartigen Freundinnen.

Spinatsalat mit Cranberries

Ihr braucht: Eine Beutel Spinat, oder einfach frisch vom Türken, überlegt bei der Menge, ob ihr das als Hauptgericht (finde ich herrlich) oder als Beilage zu einem saftigen Rindersteak nehmen wollt (Lammfilet schmeckt übrigens auch gut dazu).  Ich wasche den Spinat nicht, obwohl das sicher total gefährlich ist, aber ich finde, das ganze Leben ist gefährlich. Ich mag auf jeden Fall keinen durchweichten, matschigen Spinatsalat. Dann die Spinatblätter und eine kleine Handvoll Cranberries in eine hübsche Salatschüssel kippen. Jetzt kann man sich über die Saucen streiten, ich sehe hier zwei Varianten, je nach meiner Laune und meinen Vorräten:

1. Balsamico-Salatsauce: 3 Esslöffel Olivenöl, 1 Esslöffel Balsamicoessig mit einer Gabel verrühren, bis eine schöne Emulsion entsteht. Dann mit etwas Salz und weißem Pfeffer abschmecken (Schwarzer Pfeffer ist geschmacklich zu hart für den sanften Spinat!). Alles über den Spinat und die Cranberries geben und sanft vermischen. Fertig!spinatsalat-300

2. Champagnerbalsam-Sauce: 3 Esslöffel Olivenöl und 2 Esslöffel Champagnerbalsam. Was das ist? Ein Essig, vor dem man in die Knie geht. Sanft, sauer, süß, milde, duftend, köstlich… schwer zu beschreiben, aber einmal Champagnerbalsam, dann ist man süchtig, ähnlich wie bei Heroin (soweit ich weiß). Dazu dann einen guten Schuss Sahne geben, alles sanft vermischen und über den Spinat geben. Fertig!

Spinatsalat mit Cranberries

Wie ich schon sagte: Dazu gern ein rosa gebratenes Lammfilet oder ein englisch gebratenes Rindersteak. Glaubt mir, dass ist echtes Soul Food. Ich esse den Spinatsalat auch gern pur, ohne Fleisch dazu, aber das ist natürlich eine Entscheidung, die ich euch nicht abnehmen kann.

Was dazu? Ein leichter, eiskalter Weisswein, kein Brot. Das richtiges für einen heißen Sommerabend. Und, Jungs, damit kann man eine Frau beeindrucken, sie denkt dann, ihr könntet kochen!

Schreibe einen Kommentar